Die Antwort der Woche #13

Weingut Kloster Ebernach – wie und wie lange kann Wein gelagert werden?

Grundsätzlich kann man alle Weine lagern – die wichtigste Frage hierbei ist wo?

Im Wohnzimmer? In der Küche, gleich griffbereit oder in der Waschküche auf dem Trockner? Nicht so eine gute Idee….
Künstliches Licht, Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit beeinflussen mit Kork verschlossene Weine, indem sie entweder den Kork austrocknen und der Wein dann mit Sauerstoff in Berührung kommt oder der Wein in der Flasche ausgedehnt oder komprimiert wird. Dadurch wird der Kork gedrückt und gezogen und die Dichtigkeit geht ebenso verloren.
Mit Schraubverschluss verschlossene Weine können auch unter falscher Lagerung leiden, wobei der Verschluss hier nicht sichtbar beschädigt wird. Unter zu warmen Bedingungen wird der Wein geradezu geköchelt und sein Geschmack verändert sich.
Anders als in Australien haben die meisten Deutschen die Möglichkeit einen Keller zu nutzen. Dieser ist normalerweise perfekt für die Lagerung von Wein.

Wenn man also einen guten Lagerraum – wie zum Beispiel einen Keller – gefunden hat, stellt sich die Frage, wie lange kann man Wein lagern?

Grundsätzlich ist jeder Wein individuell, man kann aber sagen, dass Weine um so länger haltbar sind, je höher der Gehalt an Alkohol, Süße, Säure und – bei roten Weinen – an Tanninen ist. Die Lagerfähigkeit steigt auch mit der Qualität des Weines.
Fruchtige Rotweine mit geringer Säure oder Weißweine aus warmen Regionen wie Australien oder Spanien können gelagert werden, verlieren aber vielleicht ihre Fruchtigkeit und damit ihr Charakteristikum.
Weine aus kälteren Regionen Frankreichs und Deutschland eignen sich für eine Lagerung aufgrund ihrer Säure gut. Manchen Weine sind auch bereits vom Winzer dazu gedacht, dass sie reifen. Jung getrunken werden sie häufig als tanninreich, schmal oder dicht bezeichnet. Sie brauchen Zeit um sich zu entfalten und ihrer wahren Charakter zu entwickeln.
Riesling von der Mosel hat genau diese Eigenschaften. Jung, häufig subtil und ein bisschen sauer, entwickeln sie sich nach einiger Lagerzeit zu wundervollen fruchtigen und komplexen Weinen, die eine schöne Balance aufzeigen. Süße Weine sind auch sehr gut zu lagern, die durchdringende Süße tritt mit der Zeit in den Hintergrund und der Wein wird harmonischer.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.